Selbststeuerung / Selbstführung  

Wer andere führen möchte, sollte sich selbst führen und seine Impulse kontextbezogen steuern können.

Diese Fähigkeit ist mit eine großen Maß an Selbsterkenntnis verbunden. "What makes me tick?" - "Warum reagiere ich auf bestimmte Impulse von draußen in der mir bisher eigenen Art? - Welche Saiten werden in mir zum Schwingen gebracht? - Wo und wann habe ich meine Reaktionen gelernt?

"Was uns in der Kindheit das Überleben gesichert hat, ist nun im Erwachsensein bei der Begegnung mit anderen Menschen häufig hinderlich!" (Jesper Juul)

Selbststeuerung bedeutet,

• etwas über die Einschärfungen aus der Zeit der Kindheit, die heute noch wirken, zu erfahren;

• die eigenen Antreiber zu identifizieren;

• herauszubekommen, welche Grundbedürfnisse mich leiten und wie ich für deren Befriedigung sorgen;

• Strategien zu entwickeln, wie ich mit meinen inneren Impulsen umgehe, ohne sie mir zu verbieten

und noch viel mehr.

Selbststeuerung beginnt für Menschen, die diese Kompetenz verbessern wollen, mit einem Weg zu sich selbst. Ich lade Sie/Dich zu dieser Pilgerwanderung ein.

 

Juli 7, 2017